Menü

Bildbearbeitung Schritt für Schritt: Schnelle Schwarzweiß-Umwandlung

Architektur bis Natur: Manchmal passt Schwarzweiß besser zum Motiv. Mit unserem Rezept wandeln Sie Fotos besonders einfach in gelungene Schwarzweißbilder um.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von

Die Schwarzweißfotografie, oder wie man in unserer digitalen Ära eigentlich sagen müsste, die Schwarzweißumwandlung, erlebt gerade eine Renaissance. Die Wirkung kontrastreicher und monochromer Bilder ist ungebrochen, und so setzen auch Digitalfotografen auf diese Ausdrucksform. Aber Schwarzweiß ist nicht gleich Schwarzweiß.

Manchmal mag die Versuchung groß sein, eher misslungene Bilder durch eine Schwarzweißumwandlung mit einem künstlerischen Touch zu versehen, aber das funktioniert nicht. Nicht nur taugen misslungene Shots sowieso selten für die Konvertierung. Auch gelungene Aufnahmen müssen bestimmte Eigenschaften mitbringen: Kontraste, ausgeprägte Formen und Linien, Texturen und eine intensive Wirkung auch ohne Farbe.

Das Ausgangsbild zeigt einen Tulpenstrauß, der mit Bounce-Flash im heimischen Wohnzimmer aufgenommen wurde. In Farbe hätte es wohl keine Chance auf Likes auf Instagram oder Facebook, weil der laute Violett-Grün-Farbkontrast unpassend und störend ist – die Farben beißen sich ganz einfach.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+