zurück zum Artikel

DIY: Objektive modifizieren und selbst bauen 0 Kommentare

Experimentelle DIY & Fun-Objektive

Wir laden zum Experimentieren ein: Wer auf dem Zubehörmarkt nicht fündig wird, kann mit einfachen Mitteln selbst Objektive (um)bauen. Ein paar Vorschläge.

Seit dem Aufkommen der spiegellosen Systemkameras finden immer mehr ältere Wechselobjektive ein neues Zuhause an modernen Digitalkameras. Der Zubehörmarkt hat das erkannt, sodass es mittlerweile für fast jedes Kamerabajonett passende Adapter gibt.

Wer Spaß am Experimentieren hat oder auf der Suche nach neuen Darstellungsmöglichkeiten ist, der kann noch einen ganzen Schritt weiter gehen. Mit relativ einfachen Mitteln entstehen eigene Objektivkonstruktionen, an die man noch gar nicht gedacht hat.

Bevor wir uns an die ersten Adaptionen machen, hier zunächst ein paar Informationen zur grundsätzlichen Vorgehensweise. Auf Flohmärkten oder bei Internetauktionen finden sich immer wieder günstige, gebrauchte Kameras oder Diaprojektoren, die eigentlich nur noch als Ersatzteillager dienen. Ist das Objektiv noch funktionsfähig, und sind die Linsen noch klar, passt es sicher an die Kamera. Einige Händler oder Privatleute bieten Fotoapparate sogar kartonweise zum Ausschlachten an.


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4460720