Debugging in Xcode: LLDB in der Praxis

Xcode bietet viele Möglichkeiten, Fehler zu entdecken und zu beheben. Hier lernen Sie, wie man mit LLDB Programme gezielt unterbricht und analysiert.

Lesezeit: 24 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
  • Andreas Oetjen
Inhaltsverzeichnis

Um Anwendungen zu debuggen, nutzen Xcode-Entwickler gerne den LLDB, die Debugging-Komponente des LLVM-Projekts. Man kann ihn entweder direkt in der Xcode-Bedienoberfläche aufrufen oder aber direkt von der Shell aus mittels lldb <Programmname>. Die einfachste Verwendung – das Setzen eines Breakpoints per Klick am linken Rand des Codefensters – nutzt man dann sicher oft, inklusive der erweiterten Eigenschaften von Breakpoints.

Man kann beispielsweise wählen, dass ein Breakpoint

  • nur bei einem bestimmten Variablenwert gültig ist
  • erst ab einer festgelegten Anzahl an Durchläufen zuschlägt
  • beim Treffen einen Ton abspielt, ein Log schreibt und vieles mehr.

Die Xcode-Bedienoberfläche bildet jedoch nur einen kleinen Teil der LLDB-Funktionen ab. Dieser kann noch wesentlich mehr – interessante Teile lernen Sie in diesem Artikel kennen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 12,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+