E-Learning: Moodle-Server auf Raspberry Pi einrichten

Die Digitalisierung in den Schulen funktioniert bereits im Kleinen: Ein Moodle-Server für Lerngruppen ist auch auf einem Raspberry Pi schnell eingerichtet.

Lesezeit: 15 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
  • Andreas Hitzig
Inhaltsverzeichnis

Die Digitalisierung hat nicht erst seit der Corona-Pandemie in den Klassenzimmern Einzug gehalten. In den vergangenen Jahren hat sich primär Moodle für die Vernetzung von Schulen durchgesetzt: Die Lernplattform verbindet Schüler und erleichtert den Austausch von Unterrichtsmaterial und die Betreuung und Hausaufgaben. In virtuellen Kursräumen lernen die Nutzer gemeinsam, ohne das Haus verlassen zu müssen.

Mehr Projekte mit dem Raspberry Pi

Moodle läuft auf einem Webserver. Auch ein kompakter Raspberry Pi eignet sich, um Lerngruppen mit bis zu 20 Personen zu vernetzen. Sinnvoll ist das, wenn die vorhandene Infrastruktur keine Internet-Anbindung ermöglicht oder nur schlechtes WLAN vorhanden ist. In Zeiten der Corona-Krise waren zudem die Server überlastet, sodass sich der digitale Moodle-Unterricht holprig gestaltete – oder gar unmöglich war. Für solche Szenarien können Sie Moodle alternativ isoliert auf einem Raspberry Pi betreiben.

Dieser praxisorientierte Ratgeber erklärt Schritt für Schritt, wie Sie eine solche Infrastruktur aufsetzen, optimal konfigurieren und effizient betreiben. Sorgen um die Performance müssen Sie sich dabei nicht machen – der kleine Raspi reicht aus, um Lerngruppen zu vernetzen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich ab 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+