Echtweltabenteuer: Acht iPhone-Spiele für draußen

Zocker gelten als Stubenhocker, doch es geht auch anders: GPS-basierte Spiele kombinieren Bewegung im Freien mit spannender Unterhaltung in virtuellen Welten.

Lesezeit: 6 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
Inhaltsverzeichnis

Im Sommer 2016 versammelten sich in jeder größeren Stadt Trauben von Menschen, die hoch konzentriert auf ihre Smartphones blickten. An Straßenkreuzungen, vor Restaurants und in Parkanlagen tauchten sie in eine virtuelle Welt voller niedlicher japanischer Cartoon-Wesen, die viele seit ihrer Kindheit und Jugend kannten: Pokémon Go katapultierte ortsbasierte Spiele (location-based games) in den Alltag. Zwar ist der Hype um Nintendos Taschenmonster inzwischen verflogen, die Spielegattung aber blieb.

Ortsbasierte Spiele nutzen echte Kartensätze und generieren daraus fantastische Welten. Sie zeigen die gleichen Straßenzüge, Seen oder Wälder an, die man auch in der Nachbarschaft findet, in einer Kartenansicht an. Die Spielfiguren bewegen sich durch diese Welten, während man sein iPhone beim Spazierengehen in den Händen hält. Oft muss man sich gezielt fortbewegen, um die Handlung voranzutreiben: Bei bestimmten Koordinaten, an denen sich oft öffentliche Plätze oder markante Sehenswürdigkeiten wie Brunnen respektive Statuen befinden, stößt man auf Schätze oder begegnet feindseligen Monstern. So gerät der samstägliche Weg zum Wochenmarkt zur lebensgefährlichen Exkursion und beim Waldspaziergang stürmen plötzlich Zombies aus dem Unterholz.

Für Nicht-Eingeweihte mutet es vielleicht merkwürdig an, wenn Mitmenschen, den Blick aufs iPhone fixiert, durch die Gegend schleichen oder wie eingefroren an Denkmälern verharren, ohne diese anzuschauen. Aber dieses Verhalten spiegelt die Faszination wider, die von den Spielen ausgeht.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+