Einstellungen von iOS 16: Was iPhone-Nutzer an- und abschalten sollten

Wir zeigen, welche iOS-Einstellungen wichtig sind. Damit schalten Sie Funktionen frei, verbessern den Datenschutz und sparen Akkulaufzeit sowie Datenvolumen.

Lesezeit: 19 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 38 Beiträge
iPhone-Einstellungen
Von
  • Leo Becker
Inhaltsverzeichnis

iPhones und iPads bieten mehrere Hundert Feineinstellungen. Wir zeigen, welche davon wirklich wichtig sind und wo versteckte Schätze schlummern. Damit schalten Sie tolle Funktionen frei, verbessern den Datenschutz und sparen Akkulaufzeit sowie Datenvolumen.

Mehr zu iPhone und iOS 16

Schalten Sie den "Datensparmodus" ein, um unterwegs im Mobilfunknetz möglichst wenig Daten durch oft überflüssige Hintergrunddienste zu verbrauchen. Öffnen Sie dafür "Einstellungen > Mobilfunk" auf dem iPhone respektive auf dem iPad "Einstellungen > Mobile Daten" und tippen Sie oben auf "Datenoptionen".

Nutzen Sie mehrere SIMs auf dem iPhone, fehlt der Eintrag "Datenoptionen". Sie müssen in der Hauptansicht im Abschnitt "SIMs" erst die Leitung antippen, die Sie für mobile Datenverbindungen verwenden, gewöhnlich ist das "Primär". Tippen Sie dann auf "Datenmodus".