Menü

Entwicklung, Projektoren, Digitalisieren: Diafilm-Wissen kompakt

Der Diafilm lebt: Grund genug, Ihr Wissen über Projektoren und die Filmentwicklung im eigenen Labor aufzufrischen.

Lesezeit: 7 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen

(Bild: Kodak)

c't Fotografie
Von

Inhaltsverzeichnis

Der Kodak Ektachrome-Diafilm ist zurück ein. Damit wird ein fototechnisches längst abgeschlossenes Kapitel wieder aufgeschlagen. In diesem Artikel blicken wir auf die Grundlagen zum Diafiilm und geben Ihnen eine Marktübersicht, frischen Ihre Entwicklergrundkenntnisse auf und widmen und den Themen Projektoren und Digitalisierung.

Test zum Diafilm Ektachrome 100: "Diafilm ist zurück: Kodak Ektachrome E100 im Test".

In Deutschland ist es immer noch leicht, Diafilme entwickeln zu lassen. Sie können in den Filialen der großen Drogerieketten abgegeben werden. Die Entwicklung kostet bei dm 1,95 Euro und bei Rossmann 2,55 Euro. Für einen Euro zusätzlich werden die Dias bei Rossmann in CS-Rahmen gerahmt. Bei dm kann zusätzlich eine CD mit Scans für 3,85 Euro bestellt werden (Stand Dezember 2018).

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+