Ersatzteile mit OpenSCAD konstruieren

Schnell geht etwas verloren oder kaputt – kein Problem, denn mit dem freien CAD-Programm OpenSCAD konstruieren Sie leicht die notwendigen Ersatzteile.

Lesezeit: 7 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 35 Beiträge

(Bild: Tam Hanna)

Von
  • Tam Hanna
Inhaltsverzeichnis

OpenSCAD ist ein 3D-Modellierungssystem, das einen für Programmierer optimierten Workflow anbietet. Die Software stellt eine Programmiersprache zur Verfügung, mit deren Code sich dreidimensionale Objekte beschreiben und realisieren lassen. Ein Parser beziehungsweise eine Rendering-Engine analysiert diesen Code, um daraus STL- oder sonstige im Fertigungsbereich übliche Dateien zu generieren.

OpenSCAD ist vor allem für Programmierer einfach erlernbar und die erzeugten Module lassen sich mit beeindruckender Eigenintelligenz ausstatten. Wer mit C, JavaScript oder einer anderen Programmiersprache zurechtkommt, wird auch mit OpenSCAD keine Probleme haben.

Mit unserer Anleitung installieren Sie OpenSCAD und lernen schnell, sich in dem Programm zurechtfinden. Nach ein paar ersten Schritten zeigen wir Ihnen anhand von zwei Beispielen, wie Sie Ersatzteile mit dem Programm generieren können.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 12,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+