Menü

Fehlerhafte Uhrzeiten auf Dualboot-Systemen mit Windows und Linux beheben

Auf Dual-Boot-Systemen geht die Uhr gerne mal verkehrt. Wir erklären, wie es dazu kommt und wie Sie den Fehler per Kommandozeile oder Registry-Eintrag beheben.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

Die aktuelle Zeit aus der Echtzeituhr des PCs auslesen und anzeigen klingt trivial. Trotzdem geht genau dabei immer wieder was schief, wenn auf dem PC eine Linux-Distribution und Windows parallel installiert sind. Linux ist der Zeit dann manchmal ein oder zwei Stunden voraus, während Windows ihr zeitweilig ebenso weit hinterherhinkt.

Bei diesem Linux-System ist statt der lokalen Zeit die Weltzeit in der Echtzeituhr des PC hinterlegt, was Windows verwirren kann.

Das ist nicht nur ein kosmetisches Problem der Uhrzeitanzeige des Betriebssystems, sondern führt manchmal zu kuriosen Schwierigkeiten. So können Dateien dadurch ein Änderungsdatum in der Zukunft erhalten, was manche Anwendungen und insbesondere Programmiertools aus der Bahn wirft. Auch Zertifikatsprüfungen können durch eine falsche Uhrzeit fehlschlagen, wodurch es dann bei der Systemaktualisierung oder beim Anmelden in einer Domain hakt. Mit ein paar Handgriffen für Linux oder Windows können Sie diese und weitere Tücken aber leicht vermeiden.

Die Ursache für die falschen Zeitangaben ist eine unterschiedliche Interpretation der Echtzeituhr des Mainboards – der "Real-Time Clock" (RTC), die man auch im BIOS-Setup sehen und stellen kann. Windows nimmt nämlich an, dass diese die lokale Zeit nennt; Linux hingegen geht wie andere Betriebssysteme der Unix-Welt standardmäßig davon aus, dass die Echtzeituhr die koordinierte Weltzeit nutzt. Dieser Zeitstandard heißt auch Coordinated Universal Time und ist primär unter dem Kürzel UTC bekannt. Die lokale Zeit errechnet Linux immer ad hoc aus der UTC; dazu nutzt es die Zeitzone, die Sie bei der Installation festlegt haben, und Dateien, die Informationen zu allen Zeitzonen samt Beginn und Ende der Sommerzeit enthalten.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+