Flight Simulator: Der große Tuning-Guide – gute Grafik auch auf älteren Systemen

Der Flight Simulator 2020 ist ein Hardwarefresser. Doch mit ein paar Kniffen lässt sich die Performance verbessern, ohne auf Grafikpracht verzichten zu müssen.

Lesezeit: 16 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 20 Beiträge
Von
  • Alexander Spier
Inhaltsverzeichnis

Beeindruckende Bilder wie kaum ein Spiel zuvor zaubert der Microsoft Flight Simulator aufs Display. Dafür braucht man aber nicht unbedingt den allerschnellsten Gaming-PC – erfreulicherweise ist das Spiel selbst mit älterer Hardware sehr gut spielbar und sieht mit den richtigen Einstellungen auch dann schick aus.

Zahlreiche Optionen erlauben detailliertes Feintuning am Flight Simulator, das Spiel nimmt den Nutzer dabei aber nur wenig an die Hand. Wir dröseln daher in diesem Guide auf, welche Einstellungen bessere Performance versprechen und womit man ohne große optische Einbußen Leistung gewinnt. Zusätzlich betrachten wir, welchen Einfluss die Online-Verbindung hat.

Zu Beginn sei angemerkt, dass der Flight Simulator nicht auf extrem hohe Frameraten auslegt ist. Schon unser Performance-Check machte zwei Dinge deutlich: Selbst mit einer Nvidia Geforce 2080 Ti, eine der schnellsten Spieler-Grafikkarten überhaupt, und einem Intel Core i9-9900K waren in anspruchsvollen Szenen bei weitem keine 60 Bilder pro Sekunde drin. Die sind aber auch gar nicht nötig, weil sich der Flight Simulator aufgrund der langsamen Spielgeschwindigkeit auch mit der Hälfte flüssig anfühlt.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+