Menü

GeoGebra: Mathematische Zusammenhänge intuitiv verstehen

Mit GeoGebra skizziert man geometrische Formen oder mathematische Gleichungen. Im Browser oder per Smartphone-App lassen sie sich interaktiv verändern.

Lesezeit: 6 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Rudolf A. Blaha)

Von

Inhaltsverzeichnis

Bleistift, Zirkel und Lineal waren gestern: Mit dem Geometrie- und Computeralgebrasystem GeoGebra lassen sich mathematische Aufgabenstellungen in Schule, Studium und Beruf mit minimalem Aufwand visualisieren. Die Software hilft nicht nur beim Konstruieren, Berechnen und Überprüfen von Lösungswegen, sondern vermittelt auch ein tieferes Verständnis der Zusammenhänge: Geometrische Zeichnungen und Gleichungssysteme kann man interaktiv umformen und räumliche Konstruktionen aus allen möglichen Perspektiven betrachten. Weil sich auf diese Art auch komplexere Gebilde spielerisch erforschen lassen, braucht man kein überdurchschnittliches Abstraktionsvermögen, um mathematische Gesetzmäßigkeiten zu ergründen.

Dieser Artikel zeigt anhand dreier Beispiele die Möglichkeiten von GeoGebra und lädt dazu ein, sich auf mathematische Expeditionen zu begeben. Keine Angst: Es werden keine vertieften mathematischen Kenntnisse vorausgesetzt. Fertige Projekte lassen sich als sogenannte Books auf den Servern von geogebra.org speichern. Alle GeoGebra-Beispiele dieses Artikels haben wir für Sie in einem Book zusammengefasst. Es lässt sich im Browser betrachten und bearbeiten. Darüber hinaus stehen auch Apps für PC und Mobilgeräte zur Verfügung: Es gibt GeoGebra für Windows, macOS, Chrome OS und Linux sowie iOS- und Android-Apps. Alle Versionen dürfen Sie für nichtkommerzielle Zwecke kostenlos nutzen.

Die Programmoberfläche teilt sich in ein großes Hauptfenster sowie eine Leiste auf, die Konstruktionswerkzeuge und Eingabedialoge für Formeln beherbergt. Beim Start zeigt GeoGebra nur einige Basiswerkzeuge, ein Klick auf die MEHR-Schaltfläche blendet weitere Tools ein, etwa zum Bearbeiten, Messen und Transformieren. Bei Auswahl eines Werkzeugs erscheint am unteren Rand der Leiste eine Kontexthilfe mit kurzer Bedienanleitung. Über das Zahnrad-Icon im Hauptfenster oben definieren Sie Ansichtsoptionen für Objekte, Achsen und Koordinatengitter.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+