Grafikkarte in PCIe-x1 Slot

Ich habe nur noch einen freien PCIe-x1-Anschluss. Ist es technisch möglich, eine Grafikkarte mit PCIe-x16-Anschluss in einem PCIe-x1-Slot zu betreiben?

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Carsten Spille

Ich möchte auf meinem Linux-PC eine virtuelle Maschine mit Windows und Grafikkarte über PCI-Passthrough einrichten. Ich habe allerdings nur noch einen PCIe-x1-Slot frei; den PCIe-x16-Slot belegt die Grafikkarte für den Host. Ist es technisch möglich, eine Grafikkarte mit PCIe-x16-Anschluss in einem PCIe-x1-Slot zu betreiben?

Mehr von c't Magazin Mehr von c't Magazin

Das ist im Prinzip möglich. Allerdings müssen Sie dabei beachten, dass der ins Auge gefasste PCIe-x1-Slot hinten offen sein muss, damit die x16- oder x4-Grafikkarte physisch hineinpasst.

Man kann hierzu zwar auch die Säge oder ein Multifunktionswerkzeug wie den Dremel ansetzen, läuft dabei aber Gefahr, den Steckplatz oder gleich das ganze Mainboard zu beschädigen.

Wenn das bei Ihrem System ein Hindernis darstellt: Auf verschiedenen Plattformen gibt es Adapter von entweder PCIe-x1- auf -x16-Slots oder von M.2-Slots für SSDs, an die man über ein Kabel und eine extra Stromversorgung auch eine Grafikkarte anschließt. Diese Adapter werden zum Beispiel von Krypto-Minern oft genutzt, um möglichst viele Grafikkarten an einem Host-System zu betreiben. (csp)