Grundschutz gegen Phishing

Phishing-Mails erkennt man im Alltag nicht immer. Mit einer Mischung aus Regeln, Vorsichtsmaßnahmen und Bauchgefühl bestehen Sie gegen die Betrüger.

Lesezeit: 8 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
Inhaltsverzeichnis

Wo lauern wohl die größten Gefahren für Ihre Accounts und Ihren Rechner? Würde ein Hacker einen Supercomputer anschmeißen, um Ihr Passwort durch Ausprobieren zu knacken? Eher nicht. Würde die NSA einen Spion für fünf Jahre in Ihre Firma schicken, dem Sie bei einem kollegialen Bier Ihr Passwort verraten? Auch eher nicht.

Realistische Gefahren für Ihren Rechner und Ihre Konten sind meist profaner. Manchmal reicht eine vermeintliche Bestellbestätigung von Amazon per Mail, und schon ist Ihr gesamtes System verschlüsselt, Angreifer haben Ihre Accounts übernommen und Ihre Kreditkartenrechnung ist voller Abbuchungen.

Mit Phishing-Mails versuchen Betrüger Sie anzugreifen. Sie versprechen Ihnen einen Geldgewinn, drohen mit Kontensperrung oder locken mit einem vermeintlich harmlosen Anhang. Mit einigen technischen Maßnahmen können Sie solche dubiosen Mails schon aussortieren, bevor Sie Ihr Postfach erreichen. Mit einem guten Bauchgefühl erkennen Sie die übriggebliebenen Phishing-Versuche und schieben Sie in den Papierkorb. Und mit wenigen Vorsichtsmaßnahmen dämmen Sie die Konsequenzen ein, falls die Betrüger doch Erfolg haben

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+