Günstig, einfach, Step-by-Step: So bauen Sie einen Vintage-Fotohintergrund

Ideal für Studio-Porträts: Viele Materialien für einen Profi-Foto-Hintergrund finden Sie günstig im Baumarkt. Hier eine Bauanleitung inklusive Einkaufsliste.

Lesezeit: 12 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Der fertige Hintergrund im Einsatz: Dank seines zweigeteilten Rahmens lässt er sich in einem rechten Winkel freistehend, aber auch mit Stütze als Fotowand positionieren., Fotohaus Kerstin Sänger

Der fertige Hintergrund im Einsatz: Dank seines zweigeteilten Rahmens lässt er sich in einem rechten Winkel freistehend, aber auch mit Stütze als Fotowand positionieren.

(Bild: Fotohaus Kerstin Sänger)

Stand:
Von
  • Matthias Matthai
Inhaltsverzeichnis

Hochwertige Vintage-Fotohintergründe finden Sie unter dem Begriff "Handpainted Backdrops" oft zu recht hohen Preisen. Sie reichen von ein paar hundert bis über tausend Euro. Das ist in aller Regel angemessen, denn diese Fotohintergründe sind handgefertigte Unikate auf Leinwandstoff. Geliefert werden sie gerollt, Sie müssen sie dann noch an einem eigenen Hintergrundsystem befestigen. Deutlich günstiger sind industriell gefertigte Stoffhintergründe, oft aus Fernost. Leider macht sich der günstige Preis auch beim Bildergebnis bemerkbar. Ein häufiges Problem der Billighintergründe sind Reflexionen, die auf teurem Stoff nicht auftreten.

Möchten Sie kein Vermögen für einen hochwertigen und individuell gestalten Fotohintergrund ausgeben, ist der Eigenbau eine gute Alternative. Für unsere Anleitung haben wir uns auf YouTube inspirieren lassen. Die Idee wurde geboren, als eine meiner Kolleginnen ein interessantes Video über den Selbstbau gerahmter Hintergründe des Fotografen Felix Rachor sah (https://youtu.be/f0yhgJ9qvgE). In dem Tutorial sieht vieles einfach aus und genauso ist es auch. Allerdings haben wir die beschriebene Bauweise modifiziert. Die Grundidee ist gleich geblieben: Ein zweigeteilter, auf Holzrahmen gespannter Fotohintergrund soll es werden. Diese Bauweise eignet sich sehr gut für ein Fotostudio. Die beiden Elemente lassen sich unkompliziert entweder nebeneinander oder über Eck platzieren. So haben Sie für verschiedene Settings einen größeren Gestaltungsspielraum.

Do-it-Yourself: Foto-Equipment

Über Eck platziert, halten große Klammern am Rahmen den Fotohintergrund von hinten zusammen. So bleibt der Hintergrund ohne weitere Stütze stehen. Die statische Bauweise der gerahmten Hintergründe bringt allerdings einen Nachteil mit sich: Ein Zerlegen oder Aufrollen ist nicht möglich, wenn Sie den Hintergrund transportieren möchten. Ein gekaufter handgemalter Stoffhintergrund hingegen kann gerollt und platzsparend verstaut werden. Ist der Hintergrund komplett auf einem Rahmen montiert, muss der Platz für die Lagerung vorhanden sein. Der Aufwand für den Transport zu einer Foto-Location wird sich nur selten lohnen.