Heizungs-Upgrade: Nachrüst-Technik für sparsames Heizen

Energiesparen mit smarten Thermostaten, Heizmodulen, Zwischensteckern und einem Balkonkraftwerk. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Technik sparsamer Heizen.

Lesezeit: 15 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 18 Beiträge
Moritz Reichartz

(Bild: Moritz Reichartz)

Von
  • Sven Hansen
Inhaltsverzeichnis

Möchte man Heizkosten einsparen, gilt wie beim Stromsparen der Grundsatz "Viel Feind, viel Ehr": Kennt der Energieverbrauch Ihres Haushalts seit Jahren nur die Richtung "höher" und sind vielleicht ein paar weniger sparsame Haushaltsmitglieder oder gar Teenager involviert, lohnt es sich, dranzubleiben.

Mehr zu günstig und smart heizen

Sollten Sie hingegen schon den vorigen Winter diszipliniert mit zugedrehten Heizungsventilen im Wollpulli verbracht haben, haben Sie Ihr Sparpotenzial bereits ausgeschöpft.

Beim Sparen von Heizkosten geht es im Wesentlichen darum, weniger zu heizen, die Wohlfühltemperatur also immer nur in dem Raum zu genau der Zeit vorzuhalten, zu der die Bewohner sie benötigen. Bei den Heizungsventilen anzusetzen, ergibt durchaus Sinn, denn sie können jeden einzelnen Heizkörper punktgenau abregeln.