Apps, MP3-Player und Kopfhörer für Hörbücher im MP3-Format

MP3-Player sterben aus, für Hörbücher bleibt unterwegs nur noch das Smartphone. Doch Hörbücher stellen andere Ansprüche an Geräte, Apps und Kopfhörer als Musik.

Lesezeit: 10 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge
Apps, MP3-Player und Kopfhörer für Hörbücher im MP3-Format

(Bild: Albert Hulm)

Von
  • Bodo Thevissen
Inhaltsverzeichnis

Ein gutes Buch hat man nicht immer zur Hand. Bei einem Hörbuch gelingt dies dank der digitalen Begleiter deutlich leichter. Im Unterschied zum gedruckten Buch konsumiert man Hörbücher auch nebenher, sei es beim Autofahren, Sport, Hausputz oder mit Einschränkungen sogar beim Arbeiten. Und ein guter Sprecher veredelt so manche Vorlage sogar zu einem besseren Erlebnis als das Buch.

Die Auswahl der Abspielsoftware hängt stark davon ab, woher man seine Hörbücher bezieht. Die meisten MP3-Player und Apps kommen mit MP3-Dateien oder ähnlichen Formaten zurecht. Diese kann man legal von gekauften CDs rippen oder bei vielen Online-Verkäufern auch direkt herunterladen. Nachteil des Kaufs auf CD ist, dass viele Hörbücher nur gekürzt produziert werden.

Legal und kostenlos sind hingegen Hobbyprojekte oder dank abgelaufenem Urheberrecht kostenlose Werke. Letztere findet man zum Beispiel auf vorleser.net.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich ab 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+