Menü

Im Reportage-Stil: Flugshows mit einfachen Mitteln fotografieren

Ratternde Propellermaschinen, Düsenjäger und Formationsflüge: Auf Flugshows können Fotografen spannende Motive auch mit kleinem Budget effektvoll einfangen.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

Beim Austrian Airfest in Krems zeigen Showpiloten spannende Flugmanöver.

Von

Inhaltsverzeichnis

Auf Flugshows sehen Sie oft Objektivriesen. So beeindruckend sie ausschauen, so schwer sind sie auch. Flexibles Arbeiten ist nur mit starken Einschränkungen möglich. Die riesigen Linsen sind aber auch nicht notwendig. Objektive mit einer Blende bis zu f/5.6 reichen aus. Viele Kameras fokussieren bis zu dieser Blendenöffnung noch sehr zügig, darüber kann der Autofokus langsamer werden. Zoomobjektive mit der Brennweite 70 bis 300 Millimeter sind aber ein guter Start.

Im LiveView können Sie immer fokussieren, wie flott das geht, ist abhängig von Ihrer Kamera. Viele sind im Live-View unerträglich langsam und ungeeignet, um Flugzeugen zu folgen. Außerdem will ich nicht auf den hinteren Bildschirm gucken, wenn ich Flugzeuge fotografiere.

Optional können Sie – so wie ich – ein 300-Millimeter-Objektiv leihen. Ich arbeite mit Canon, aber auch andere Anbieter haben ähnliche Lösungen im Programm. Informieren Sie sich dazu bei ihrem Systemhersteller. Die von mir genutzte 300-Millimeter-Festbrennweite von Canon hat eine maximale Blendenöffnung von f/4.0. Mit einem 1,4-fachen Telekonverter erweitert sich die Brennweite auf 420 Millimeter. Sie können bei diesem Objektiv einen Bildstabilisator dazuschalten.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+