IoT-Anwendungen für die CO2-Ampel

Der CO2-Warner aus Make 5/20 kann mehr, als nur in bunten Farben aufleuchten. Wir stellen Anbindungs- und Auswertungsmöglichkeiten für IoT-Plattformen vor.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von
  • Guido Burger
  • Klaus-Uwe Gollmer
  • Richard Fix

Lüften, lüften, lüften – um in Coronazeiten das Infektionsrisiko in kleinen Räumen zu begrenzen, muss regelmäßig die Luft ausgetauscht werden. Wann es Zeit ist, die Fenster aufzureißen, kann eine selbstgebaute CO2-Ampel anzeigen.

In der Make-Ausgabe 5/20 stellen wir eine solche Ampel auf Basis des IoT Octopus oder anderer ESP8266-basierter Mikrocontroller vor. Mit wenig Aufwand leuchten die Neopixel-LEDs des Octopus je nach Belastung rot, gelb oder grün auf. Mit der Anbindung an ein WLAN sind darüberhinaus aber noch zahlreiche weitere Projekte rund um die Luftqualität in der Schule oder im Büro realisierbar.

IoT-Erweiterungen für die CO2-Ampel (5 Bilder)

Pax-Counter

Neben der Luftqualität interessiert auch die Anzahl der Personen im Raum. Nur welchen Sensor müssen wir dazu anschaffen? Als Maker reicht es uns vielleicht, wie beim Projekt Paxcounter die in der Nähe befindlichen Smartphones zu zählen, um eine Vorstellung von der Raumbelegung zu bekommen. Hierzu nutzen wir einfach unseren IoT Octopus oder ESP8266, der über WLAN verfügt und mit dem Block Pax Counter über den lokalen WLAN-Funkverkehr im Bilde ist.
(Bild: Guido Burger)
Make 5/20

Die Zeitreihendarstellung von Cloud-Plattformen macht außerdem die zeitliche Auswertung und den Vergleich verschiedener Sensoren bzw. Räume zum Kinderspiel und lädt zum Experimentieren ein. Wie unterscheidet sich der Qualitätsindex für Innenraumluft (IAQ) vom CO2-Wert? Verändert die Anwendung eines Luftreinigers die Messwerte und wie unterscheidet sich Kipplüften vom Querlüften? Schließlich lässt sich auch die Lüftungs-Zeitkonstante eines Raums ermitteln – also die notwendige Zeit zum Lüften, ohne unnötig Heizenergie zu verschwenden.

Auswertungen mit Grafana (4 Bilder)

CO2 und iAQ im Vergleich
(Bild: Guido Burger)

Die Make 5/20 gibt es ab Donnerstag, dem 1. Oktober 2020, am Kiosk zu kaufen. Mit einem Abo liegt das neue Heft schon ein paar Tage früher im Briefkasten. (hch)