JavaScript-Entwicklung: Desktop-Anwendungen mit Electron erstellen

Das Framework Electron unterstützt JavaScript-Entwickler bei der Programmierung von Web-Anwendungen für den Desktop.

Lesezeit: 12 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: alphaspirit/Shutterstock.com)

Von
  • Tam Hanna
Inhaltsverzeichnis

Die Kombination aus HTML, CSS und JavaScript erfreut sich in den letzten Jahren bei Entwicklern immer größerer Beliebtheit. Mit Node.js kam dann eine JavaScript-Laufzeitumgebung hinzu, was in Kombination mit dem Paketmanager NPM nun auch eine Nutzung von JavaScript auf dem Desktop erlaubt. Ein großer Vorteil von Web-Anwendungen ist, dass sie auf jedem Betriebssystem laufen. Reine Desktop-Applikationen sind da aus Entwicklersicht schon etwas komplexer und komplizierter.

Aus Anwendersicht haben Cross-Plattform-Anwendungen ebenfalls ihren Charme und die Nachfrage steigt. Die Frage ist also, wie sich Web-Anwendungen auf den Desktop bringen lassen, und zwar nicht über den Browser, sondern bevorzugt als native Anwendung. Hier kommt das Framework Electron ins Spiel. Es ist ein Open-Source-Projekt (MIT-Lizenz), mit dem Entwickler Desktop-Anwendungen mit JavaScript, HTML und CSS erstellen können.

Mehr zu Webdesign

Dieser Artikel gibt einen Einblick in die Architektur des Frameworks und erklärt die grundlegenden Schritte, die für die Umsetzung einer ersten Anwendung notwendig sind.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich ab 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+