Menü

Kano OS auf dem Raspi: Linux-Betriebssystem für Kinder und Programmieranfänger

Bunt, pixelig, cool: Kano OS will Kinder spielerisch für Technik und das Programmieren begeistern. Das gelingt durch clevere Programme und Apps richtig gut.

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

Kano OS ist ein Open-Source-Betriebssystem, das speziell für Kinder entwickelt wurde. Es basiert auf Raspbian/Debian Linux und läuft auf dem Einplatinencomputer Raspberry Pi. Für die unterschiedlich potente Hardware der Raspis der Generationen 1, 2 und 3 stellt der Entwickler angepasste Versionen von zur Verfügung. Wir haben die neueste Version 4.2.1 Hopper auf einem Raspberry Pi 3B+ ausprobiert.

Die Erfinder von Kano verkaufen unter anderem Hardware-Bastelsets auf Raspi-Basis und legen diesen Kano OS und Handbücher bei. Das Kano-OS-Image stellen die Entwickler darüber hinaus zum freien Download zur Verfügung – das ist vor allem dann praktisch, wenn man bereits Raspi, Monitor, Tastatur & Co. besitzt.

Hat man das Image entpackt und auf eine Micro-SD-Karte geschrieben, etwa mit dem Programm Win32DiskImager (Download), begrüßt einen das neue System nerd-gerecht auf der Kommandozeile. Dort legt man das Nutzerkonto an, richtet einen farbigen Hintergrund ein und verbindet das System mit mit dem Internet. Gut: Man kann optional einen "Kano-World-Account" anlegen, um etwa per mit anderen Kano-Nutzern in Kontakt zu treten oder Codeschnipsel zu teilen. Überspringt man diesen Schritt hat das keinen Einfluss auf die Funktionalität des Betriebssystems oder seiner Programme.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+