Menü

LTE/5G-Testbetrieb für Campusnetze einrichten

Unternehmen wollen Produktionsanlagen per LTE/5G vernetzen – kein leichtes Vorhaben. Wer eine Versuchsfunkstelle beantragt, kann den Netzaufbau beschleunigen.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: Huawei)

Von

Inhaltsverzeichnis

Deutschland wird lokale Firmennetze auf Mobilfunkbasis bekommen – das steht seit März 2019 fest. Industrieunternehmen und Institute wie Forschungseinrichtungen oder Krankenhäuser haben das von der Bundesnetzagentur gefordert.

Zu den Gründen zählt, dass das bewährte WLAN störafällig ist, etwa durch Nachbar-WLANs oder War-Driver. Auch garantiert WLAN keine Paketzustellung innerhalb weniger Millisekunden, was man aber für die sicherheitskritische Maschinenvernetzung braucht. Zum Beispiel sollen Stoppsignale umgehend und zuverlässig bei Fertigungsrobotern eingehen, wenn Menschen Gefahrenbereiche betreten.

Die Mobilfunkbranche hat LTE- und 5G-Netze mittels einer modernen Ressourcenverwaltung und Netzwerkarchitektur auf solche Anforderungen ausgerichtet. Zudem sind Mobilfunknetze auch dank eigener Frequenzbereiche außerhalb des Fokus von War-Drivern.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs

* Der Zugriff auf Artikel, die aufgrund ihres Alters zum Archiv zählen, ist nur den Plus-Abonnenten der Magazine vorbehalten

Jetzt heise+ abonnieren Mehr Informationen zu heise+