Läuft der PC optimal? So checken Sie Ihren Rechner unter Windows 11 und 10

Windows hängt und Spiele ruckeln aus unerfindlichen Gründen? Wir zeigen, wie man Hardwareprobleme mit den richtigen Tools rasch erkennt und behandelt.

Lesezeit: 23 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 23 Beiträge

(Bild: Peter Galleghan/Shutterstock.com)

Von
  • Alexander Spier
Inhaltsverzeichnis

Der PC fühlt sich langsam an und Programme haken. Die Lüfter lärmen, obwohl der Rechner nur im Leerlauf läuft. Ein Spiel ruckelt, obwohl die Hardware gut genug sein sollte. Moderne Windows-PCs laufen in der Regel zwar relativ sorgenfrei, was aber tun, wenn doch etwas nicht mehr rund läuft? Alle Probleme lösen Hard- und Software noch nicht von selbst.

Die Analyse solcher Leiden ist aber kein Hexenwerk: Solange man weiß, wo man schauen muss und welche Tools dafür infrage kommen. Wir stellen in diesem Artikel ein paar davon vor und zeigen, wie man etwa Stabilitätsproblemen analysieren kann.

Tools für Windows

Auch abseits von offensichtlichen Leistungsverlusten gibt es gute Gründe hin und wieder den Zustand und die Stabilität des Systems zu überprüfen. Sei es nach einem Betriebssystemupdate wie auf Windows 11, einem Hardwarewechsel oder schlicht um sein Gewissen zu beruhigen, dass der teuer erkaufte PC weiter die optimale Leistung bringt.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich ab 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+