Linux: Desktopumgebung Gnome 40 in Ubuntu Desktop 21.04 selbst installieren

Das frisch vorgestellte Ubuntu 21.04 kommt ohne Gnome 40, es soll in einem späteren Release erscheinen. Nutzer können Gnome 40 aber schon jetzt installieren.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Niklas Dierking
Inhaltsverzeichnis

Bislang enthielten neue Ubuntu-Releases stets auch die neueste Version der Desktopumgebung Gnome. Beim aktuellen Release 21.04 haben die Ubuntu-Entwickler jedoch das Update gescheut, was Gnome-Fans enttäuscht. Sie wollen zunächst testen, wie das veränderte Bedienkonzept sich mit dem Ubuntu Desktop verträgt.

Auch wenn die Änderungen nicht so weitreichend sind wie beim Sprung auf Gnome 3, krempelt das neue Gnome 40 einiges um: Die virtuellen Arbeitsflächen sind nun nicht mehr vertikal, sondern horizontal angeordnet; beim Systemstart präsentiert sich neuerdings statt einer leeren Arbeitsfläche die neue Aktivitätenübersicht; das Dash wandert vom linken an den unteren Bildschirmrand.

Wer auf das neueste Gnome besteht und gerne experimentiert, muss nicht auf das nächste Ubuntu-Release im Oktober warten. Wir zeigen, wie Sie Gnome 40 in Ubuntu 21.04 integrieren.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 12,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+