Linux: Mit ntopng Traffic-Fresser finden

Mit der Software ntopng und unserem Linux-Betriebssystem Desinfec’t analysieren Sie Netzwerkpakete und finden den größten Traffic-Verursacher im eigenen Netz.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Das Netzwerk ist schon wieder ausgelastet und Sie wissen nicht, wer der Familie die Bandbreite klaut? Vielleicht ist es der Sohn, der die neuesten Spiele herunterlädt oder ein Windows-PC zieht ein frisches Update. Der faule Familien-Admin geht dieser Frage nicht zu Fuß nach, sondern mit ntopng. Die Software scannt fortlaufend Netzwerkpakete, um sie zu analysieren und grafisch zusammenzufassen.

So sieht man auf einen Blick, wer der größte Paketsauger im Netz ist. Man findet heraus, dass ein Gerät nicht nur mit den erwartbaren Servern spricht, und lernt dabei allerhand über das eigene Netz.

Unser Linux-Betriebssystem Desinfec’t lässt sich nachträglich mit ntopng erweitern. Es empfiehlt sich, nicht die Version aus Ubuntu 16.04 zu nehmen, sondern gleich auf die Pakete zu setzen, die die ntopng-Macher auf ihrer Webseite bereitstellen. Dazu sind nur wenige Handgriffe nötig: Aktivieren Sie in /etc/apt/sources.list die auskommentierten Zeilen, damit Desinfec’t fehlende Pakete gegebenenfalls aus den Ubuntu-Repositories nachinstallieren kann. Rufen Sie dann folgende Befehle auf (stellen Sie ggf. sudo voran):

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+