Linux-Shell für iPhone und iPad: iSH Shell für Entwickler und Admins

Die kostenlose App iSH Shell ­erweitert den Funktionsumfang von Apple-Telefonen und Tablets um eine emulierte Linux-Um­gebung.

Lesezeit: 5 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Von
  • Jan Mahn
Inhaltsverzeichnis

Eine iOS-App bekommt nur selten die Aufmerksamkeit, in einem mehrseitigen Praxis-Artikel vorgestellt zu werden. Meist ist auch schnell erklärt, was eine solche App kann und wie sie funktioniert. Die Open-Source-App iSH Shell, die seit Oktober 2020 im App Store zu finden ist, ist aber keine gewöhnliche iOS-App.

Sie ist der Toröffner für ganz neue Einsatzgebiete eines iOS-Geräts. Dem Entwickler Theodore Dubois ist es gelungen, einen x86-Linux-Emulator in den App-Store zu bekommen. In der App läuft ein Alpine-Linux ohne grafische Oberfläche. Viele Linux-Anwendungen funktionieren schon, an einigen Stellen klemmt es noch.

Die ersten Wochen im Einsatz zeigen: Richtig nützlich ist die App erst mit ausreichend Inspirationen, was alles möglich ist mit einem Linux auf dem iOS-Gerät. Als typischer iOS-Nutzer muss man nämlich etwas umdenken. Solche Inspirationen soll dieser Artikel liefern.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+