Menü

Makro-Fotografie in Herbst und Winter: Mit kreativen Tricks bewusst gestalten

Rauchende Pilze, Eiskristalle, Eisblumen: In der kalten Jahreszeit erzielen Makrofotografen mit einfachen Mitteln spannende Effekte. 10 Kreativ-Workshops.

Lesezeit: 12 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

Die Tautropfen auf den feinen Haaren verleihen den Grassamen eine edle Anmutung.APS-C | 100 mm | ISO 100 | f/8.0 | 1/60 s | Stativ

Von

Inhaltsverzeichnis

Im Herbst und im Winter lohnt es sich gerade für Fotografen, den Parka überzuziehen und bei Wind und Wetter nach draußen zu gehen. Wobei – die Herbststürme sollten wir lieber meiden, denn Wind stört in der Makrofotografie erheblich, und seien wir ehrlich: Er kann äußerst unangenehm sein. Vor allem Wassertropfen an Halmen oder in Spinnennetzen reagieren darauf sehr empfindlich.

Im Herbst dominieren naturgemäß die Braun-, Rot und Gelbtöne. Denken Sie nur an die bunt leuchtenden Blätter und Pilze – willkommene Farbtupfer in einer ansonsten oft tristen Jahreszeit. In einem ordentlichen Winter folgen dann typischerweise bläuliche, kühlere Farbtöne zwischen Schneeweiß und mehr oder weniger durchsichtigen Eisstrukturen.

Sind Sie im Herbst oder Winter draußen unterwegs, ziehen Sie sich selbst entsprechend warm an. Glücklicherweise müssen Sie sich mittlerweile weniger Gedanken darüber machen, welche Auswirkungen die niedrigen Temperaturen auf Ihr fotografisches Equipment haben. Moderne Digitalkameras brauchen normalerweise keinen Wollpullover, sie stecken Minusgrade gut weg. Wir haben einmal einen ganzen Tag bei minus acht Grad draußen fotografiert. Die ersten Ausfallerscheinungen traten an unseren Fingerspitzen auf, nicht an den Kameras.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+