Malen lernen mit dem Open-Source-Programm Krita 4.3

Krita bietet viel, ist für Einsteiger aber etwas unübersichtlich. Am besten lernt man die Software kennen, indem man sich eine konkrete Aufgabe stellt.

Lesezeit: 11 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Gerald Himmelein
Inhaltsverzeichnis
Mehr zu Malprogrammen:

Porträts gelingen am einfachsten, wenn die Vorlage zum Durchpausen starke Kontraste und somit klare Konturen bietet. Gefragt sind also ein starkes Licht von einer Seite und eine schwächere Lichtquelle aus der Gegenrichtung, die den Schattenbereich aufhellt. Das Motiv sollte nur aus Kopf, Hals und vielleicht noch den Schultern bestehen. Am besten ist eine Aufnahme in Dreiviertelansicht: Bei frontalen Porträts sieht die natürliche Asymmetrie des Gesichts oft "krumm" aus, obwohl das Bild die Vorlage akkurat wiedergibt. Wer kein Fotostudio im Keller hat, der fotografiert das Porträt am besten bei gutem Wetter im Freien neben einer hellen Wand: Die Sonne spendiert das Hauptlicht, die Wand spielt Reflektor.

Um Probleme mit Persönlichkeitsrechten zu umschiffen, benutzt dieses Tutorial einen virtuellen Kopf als Modell. Instagram-freundlich ist das Porträt bereits quadratisch zugeschnitten; dementsprechend verwendet auch das Tutorial eine quadratische Arbeitsfläche (21 cm × 21 cm bei 600 dpi, also 4961 × 4961 Pixel). Erzeugen Sie mit Strg+N eine neue Datei und tragen Sie die gewünschten Dimensionen ein. Das Farbmodell belassen Sie auf "RGB/Alpha".

Zum digitalen Malen brauchen Sie ein Grafiktablett oder ein Stifttablett (auch als Pen Tablet oder Pen Display bekannt). Mit der Maus lassen sich kaum gerade Striche ziehen, geschweige denn kontrollierte Kurven. Davon abgesehen greift dieses Tutorial ausschließlich auf den mit Krita 4.3 (Download) ausgelieferten Grundstock an Malwerkzeugen zurück.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+