Mit Desinfec’t Viren jagen

Mit dem c’t-Notfallsystem gehen Sie auf Trojaner-Pirsch und säubern Windows-PCs. Damit das reibungslos klappt, müssen Sie kein Computer-Experte sein.

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Wenn der PC plötzlich unerwartete Fenster anzeigt, seltsame Töne ausgibt oder häufig abstürzt, dann könnten ihn Viren befallen haben. Mit unserem Notfall-System Desinfec’t können Sie schnell prüfen, ob eine Vireninfektion vorliegt. Dabei hilft der Boot-Modus Easy-Scan.

Mehr zu Desinfec't

In diesem Modus startet das System mit einer abgespeckten Oberfläche und schickt den Scanner von Avira auf die Jagd – für eine erste Bestandsaufnahme reicht das oft aus. Während der Inspektion können Sie die Restdauer in Stunden und Minuten ablesen. Außerdem zählt das Scan-Fenster die Virenfunde hoch. Nach der Untersuchung können Sie alle gefundenen potenziellen Trojaner unschädlich machen. Weiterführende Infos zu Funden findet man in der Ergebnisliste.

Wer die volle Packung will, startet Desinfec’t im normalen Modus mit allen Funktionen. In diesem können Sie neben Avira auch die Scanner von Eset, F-Secure und Sophos nacheinander von der Leine lassen. Klicken Sie dafür auf das Icon "Viren-Scan starten". Um den Vorgang noch einfacher und verständlicher zu machen, haben wir den Scan-Assistenten grundlegend überarbeitet und übersichtlicher gestaltet – so kann man im Grunde nichts mehr falsch machen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+