Mit Inkscape kostenlos und ganz einfach eigene Icons erstellen

Icon-Sammlungen gibt es im Netz zuhauf. Wer aber Wert auf Individualität legt, gestaltet diese wichtigen Layout-Elemente selbst. Mit Inkscape geht das einfach.

Lesezeit: 18 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Katharina Sckommodau
Inhaltsverzeichnis

Ob Website oder App – ein stimmiges Layout führt die Nutzer gezielt durch das Angebot. Kleine Piktogramme oder Icons sind hierbei wichtige Bestandteile, die direkt auf deren Funktion hinweisen. Warum sich aber mit fremden Icons schmücken, die es bereits auf tausenden Websites gibt?

Bildbearbeitungsprogramme/ Vektorgrafikprogramme

Wer Wert auf ein individuelles Design legt und eine kreative Ader hat, entwirft seine Icons einfach selbst: Mit Inkscape steht dafür ein leistungsfähiges und kostenloses Werkzeug bereit. Es eignet sich hervorragend, um grafische Elemente für eine Website zu erstellen, die harmonisch aufeinander abgestimmt sind. Dabei helfen eigene Farbpaletten sowie die exakten Einstellungen von Form-Details und Strichstärken. Gerade die aktuelle Version liefert hierzu einige neue Funktionen, die wie maßgeschneidert für diesen Job sind: Es ist nun möglich, mehrere Seiten zu erstellen und diese per Mehrfachexport in einem Rutsch auszugeben.

Dieser Ratgeber spricht aber auch alle diejenigen an, die mit Vektoren noch nicht vertraut sind. Anhand verschiedener Beispiele lernen Sie, mit wenigen Formen und Linien einfache Grafiken zu bauen. Ganz nebenbei verinnerlichen Sie dabei die Funktionsweise der wesentlichen Werkzeuge und Funktionen von Inkscape, sodass Sie danach eigene Icons, Schaltflächen oder auch ein neues Logo gestalten können.