Menü
Mac & i

Mit Workflows tricksen: iPhone, iPad und Mac automatisieren

Automatisierung spart Geklicke und schafft Möglichkeiten, für die sonst teure Software nötig ist. Mac & i stellt fertige Lösungen zur Verfügung.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Mit Workflows tricksen: iPhone, iPad und Mac automatisieren

Inhaltsverzeichnis

Jeder erledigt auf seinem Mac, iPhone oder iPad Routineaufgaben, die immer wieder anfallen. Wer etwa regelmäßig Serienbriefe oder -Mails verschickt oder ein neues Projekt mit Kostenvoranschlag, Diskussionsnotizen und To-do-Liste anlegt, überlegt bald, wie er solche Abläufe beschleunigen kann: aus Faulheit oder weil Zeit Geld ist.

Obendrein kann man durch geschicktes Skripten Funktionen schaffen, die macOS und iOS von Haus aus nicht mitbringen, etwa um sich einen morgendlichen Überblick über die anstehenden Termine und Aufgaben aufsagen zu lassen, was Amazons Alexa Siri voraus hat.

Apples Skriptbaukästen Automator für macOS und Kurzbefehle für iOS erlauben es Anwendern ohne jegliche Programmiererfahrung, Funktionen zu kombinieren und Arbeitsabläufe zu automatisieren. Wer dabei an die Grenzen des Machbaren stößt, findet in AppleScript eine Skriptsprache für den Mac, die viele System- und Programmfunktionen mit wenigen Befehlen fernzusteuern vermag. Sie setzt zwar anders als Automator einige Programmierkenntnisse voraus, ist aber immer noch viel verständlicher und intuitiver als jede andere Skriptsprache.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+