Menü

Mit Yunohost einen schlüsselfertigen (Heim-)Server für Web-Apps aufsetzen

Yunohost verwandelt einen alten PC oder Raspi in einen privaten Server. Web-Apps wie WordPress und Piwigo sind darauf mit wenigen Mausklicks installiert.

Lesezeit: 7 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Inhaltsverzeichnis

Wer Cloud-Anbietern nicht traut und seine Daten lieber unter eigener Kontrolle hat, muss wohl oder übel einen eigenen Server aufsetzen. Die Linux-Distribution Yunohost macht das ganz leicht: Dank drastisch vereinfachter Bedienung brauchen Sie weder für die Installation noch das Einrichten von Web-Apps Linux-Kenntnisse. Mit wenigen Mausklicks setzen Sie so ein eigenes WordPress-Blog auf, stellen die Urlaubsfotos in der Bildergalerie Piwigo aus oder schieben Dateien in eine eigene Nextcloud. Die Bedienung erfolgt im Browser, daher gelingt das sogar von unterwegs mit Mobilgeräten.

Yunohost richtet sich nicht nur an private Anwender, sondern will auch bei Administratoren und Unternehmen punkten. Die simple Bedienoberfläche beschleunigt die Einrichtung und verhindert viele Konfigurationsfehler. Unter der Haube verwendet Yunohost ein ganz normales Debian-System, Experten können daher im Zweifel leicht selbst Hand anlegen. Derzeit basiert Yunohost noch auf Debian 9; der Umstieg auf das aktuelle Debian 10 dauert nach Angaben der Entwickler wahrscheinlich noch bis Ende 2019.

Die Entwickler bieten auf ihrer Website eine Testinstallation zum Ausprobieren der Bedienoberfläche an, die Sie über den Link "Try it" erreichen. Über das "Administration interface" verwalten Sie das Testsystem, das "User Interface" zeigt hingegen die Oberfläche aus Benutzersicht. Die Anmeldung erfolgt in beiden Fällen mit einem Klick auf "Login".

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+