Mobile Apple-Geräte in Firmen effizient verwalten: Alle auf einen Streich

Immer dann, wenn mehr als eine Handvoll Geräte zu konfigurieren ist, wünscht sich der Administrator ein automatisiertes Vorgehen. Apple bietet Abhilfe.

Lesezeit: 20 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
, Pasko Maksim, stock.adobe.com; Montage: Mac & i

(Bild: Pasko Maksim, stock.adobe.com; Montage: Mac & i)

Von
  • Mark Zimmermann
Inhaltsverzeichnis

Stellen Sie sich vor, Sie haben die Verantwortung für mehrere hundert Endgeräte und sollen den Betrieb für Ihre Kollegen und Mitarbeiter sicherstellen. Die Geräte kommen sowohl im Büro als auch – spätestens seit Corona – in den Homeoffices zum Einsatz. Nun können Sie die Meinung vertreten, dass Anwender heutzutage technisch affin sind und selbst WLAN-Kennwörter einrichten, E-Mail-Konten pflegen und Apps installieren können. Sicherlich folgen die Kollegen im Umgang mit Unternehmensdaten den von Ihnen am schwarzen Brett veröffentlichten Vorgaben ("Du sollst keine dienstlichen Dokumente auf das private Google Drive legen!") und kümmern sich um Hardware-Schäden selbst.

Die besten Ratgeber zum iPhone

Aber klar dürfte sein: In der Praxis funktioniert das nicht wie gewünscht, da die Durchführung der Vorgaben komplex ist und sich bei den Anwendern kein einheitliches Vorgehen sicherstellen lässt. Mitarbeiter verwenden völlig unterschiedliche Apps, OS-Versionen und Geräte-Einstellungen und vieles klappt schlechter, als es soll.

Die Lösung für das Dilemma lautet Geräteverwaltung – die professionelle Konfiguration und das vollautomatische Durchsetzen der nötigen Vorgaben auf allen Geräten.