Netzteil-Kaufberatung: So finden Sie das passende Netzteil für Ihren Rechner

Wieviel Leistung braucht mein Rechner und was sparen effiziente Netzteile? Sind modulare Modelle sinnvoll und was ist ATX12VO? Wir geben Tipps zum Netzteilkauf.

Lesezeit: 16 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 73 Beiträge
Von
  • Alexander Spier
Inhaltsverzeichnis

Wer sich selbst einen PC zusammenstellt, stimmt Prozessor, Grafikkarte und Mainboard gewissenhaft aufeinander ab. Doch bei der Wahl des richtigen Netzteils kommt man dann meist ins Schwimmen: Wie viel Watt verheizt denn nun eigentlich die ganze Hardware zusammen? Wie viel Reserven sollte ich einberechnen und greife ich der Einfachheit halber gleich zu 1000 Watt für den Spielerechner?

Zu knapp kalkuliert wird der Rechner möglicherweise instabil. Unnötig viel Netzteilleistung kostet Geld und Effizienz. Der geübte PC-Schrauber steht dazu meist vor dem Dilemma, ob denn sein altes Netzteil noch ausreicht für neue Hardware. Und die Watt-Angabe allein kann in die Irre führen: Die Verteilung der Leistung ist ebenso wichtig.

Wir wollen daher einen Überblick geben, worauf man bei der Wahl eines neuen Netzteils achten sollte, aber auch wie gut sich ältere Netzteile mit modernen Systemen noch vertragen. Zudem schauen wir uns die Energiesparbemühungen der Hersteller unter 80-Plus-Label an und geben einen Ausblick auf den neuen Standard ATX12VO an, der auch im Heimbereich einiges verändern könnte.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 12,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+