Menü
c't Magazin

Netzwerkkabeltrommel im Eigenbau

Soll die Verbindung beim Streamen und Online-Spielen auch im Garten stabil bleiben, helfen nur Kabel. Unsere DIY Netzwerkkabeltrommeln beugt Kabelsalat vor.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Wer während der warmen Tage im Garten streamen oder spielen möchte, braucht eine stabile Netzwerkverbindung. Das WLAN reicht aber vielleicht nur bis zur Terrasse zuverlässig oder verliert auf längeren Strecken zu viel Bandbreite.

Eine selbstgebaute Netzwerkkabeltrommel vermeidet die Probleme von drahtlosen Verbindungen und ist schnell zur Hand, wenn es gilt mal eben etwas zu vernetzen. Nachfolgend erfahren Sie, wie Sie die richtigen Komponenten auswählen und mit haushaltsüblichem Werkzeug Ihre eigene Netzwerkkabeltrommel für ein Viertel des Preises einer fertigen bauen.

Für eine selbstgebaute Trommel eignen sich günstige Twisted-Pair-Kabel der Kategorie 5e. Sie reichen für das im Heimbereich übliche Gigabit-Ethernet und haben gleichzeitig Spielraum für mehr: Die Spezifikation NBase-T schießt bis zu 2,5 GBit/s über diese Kabel, auf kürzeren Strecken sogar 5 GBit/s.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+