Photoshop-Workshop: Kombinierte Filtertechnik mit Smartobjekten

Eine Smartfiltermaske ermöglicht es uns, Filterwirkung partiell aufzutragen. Am Beispiel einer kombinierten Scharf- und Weichzeichnung zeigen wir den Workflow.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von
  • Maike Jarsetz
Inhaltsverzeichnis

Cleverer Workaround: Filter sind in der Bildbearbeitung nicht ganz unkritisch, denn Bildpixel wurden früher unwiderruflich verändert. Umständliche Zwischenschritte waren nötig, um die Bearbeitungsschritt nachvollziehbar zu machen – beispielsweise für Kollegen. Mit Smartobjekten hat man dieses Problem im Griff: Auf Smartobjekte angewendete Filter bleiben in der Ebenenpalette sichtbar.

Photoshop-Workshops

Etwas ist allerdings noch nicht möglich: Alle Filter teilen sich eine Ebenenmaske, das macht es unmöglich, die Filter eines Smartobjektes lediglich an unterschiedlichen Bereichen des Motivs wirken zu lassen. Wie das klappt, zeigt unser Workshop auf der nächsten Seite.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+