Praxis Webprogrammierung: Der JavaScript-Compiler Svelte

Svelte ist ein junges JavaScript-Framework, das in JavaScript, HTML und CSS erstellte Komponenten in Code übersetzt, den der Browser direkt ausführen kann.

Lesezeit: 10 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
Inhaltsverzeichnis
Mehr zur modernen Webentwicklung

Svelte ist ein JavaScript-Framework zum Erstellen von Interface-Komponenten für den Browser. Dabei verfolgt Svelte einen Ansatz, der sich grundlegend von etablierten Frameworks unterscheidet: Mit Svelte erstellte Komponenten enthalten JavaScript, HTML und CSS in einer Datei und werden zu Code kompiliert, den der Browser direkt ausführen kann. Dadurch entstehen schlanke Komponenten mit wenig Overhead.

Mit Frameworks wie Angular, Vue und React erstellte Anwendungen müssen hingegen immer den Framework-Core einbinden, der Grundfunktionen beispielsweise für das Rendern von Komponenten enthält. Durch den Übersetzungsschritt benötigen Svelte-Apps keinen solchen Core.

Der Kopf hinter Svelte ist Rich Harris, der auch für das JavaScript-Framework Ractive und den Modul-Bundler Rollup verantwortlich zeichnet. Der Grafikeditor bei der New York Times nutzt JavaScript, um Daten im Web zu visualisieren. 2016 begann er mit der Arbeit an Svelte, weil er aus verschiedenen Gründen mit den verfügbaren Frontend-Frameworks unzufrieden war: Die Performance der Webseiten war ihm zu schlecht, der Anteil an JavaScript zu hoch, der Komfort für Entwickler zu gering. Seit 2019 steht Svelte in Version 3 zur Verfügung.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+