Programmieren mit Python: Schnittstellen entwickeln mit Pycharm und FastAPI

IDEs wie Pycharm machen das Leben für Programmierer einfacher. Wir zeigen, wie Sie in Pycharm mit FastAPI eine Python-REST-Schnittstelle erstellen.

Lesezeit: 11 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 34 Beiträge
Von
  • Arnd Scharpegge
Inhaltsverzeichnis

Entwicklungsumgebungen (Integrated Development Environment, IDE) laufen auf den meisten Rechnern problemlos und bieten einen enormen Mehrwert durch die vielen Module, die sie mitbringen: Zum Beispiel die Integration von Debuggern, Module für das Refactoring, also das Umbenennen etwa von Variablennamen über Dateigrenzen hinweg, Test-Umgebungen oder Code-Revisions-Werkzeuge wie Git. Für viele IDEs existiert ein ganzes Universum an Erweiterungen, etwa für die Code-Analyse oder Virtualisierungs- beziehungsweise Cloud-Integration.

In diesem Artikel zeigen wir, wie man mit FastAPI eine Python-REST-Schnittstelle schnell und einfach erstellen kann. Dazu nutzen wir mit Pycharm eine Entwicklungsumgebung, die viele Funktionen für das Entwickeln mit Python zur Verfügung bereithält.

Wichtig für das Arbeiten mit Pycharm ist vor allem der Debugger, der es zur Laufzeit von Programmen ermöglicht, die Werte von Variablen auszulesen und somit die Qualität des Codes live zu begutachten. Und zwar, ohne den Code selbst mit print()-Statements zu verschönern. Mithilfe von Breakpoints können Sie den Ablauf des Programmes bei jedem Befehl stoppen, den Sie genauer betrachten wollen, etwa weil Sie auf der Suche nach einer bisher nicht beachteten Ausnahme sind.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+