Programmierprojekte mit Python, Scratch, Processing, Sonic Pi, Lua und Julia

Wenige Zeilen Code reichen, um erste lauffähige Anwendungen und Spiele zu programmieren. Mit unseren Projekten gelingt das mitunter ohne Vorwissen.

Lesezeit: 8 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: BEST-BACKGROUNDS / Shutterstock.com)

Von
  • Martin Reche
Inhaltsverzeichnis

2D-Weltraumshooter, Malprogramm oder elektronischer Schlagzeug-Beat: Es gibt viele spannende Projekte, mit denen man in die Welt des Programmierens reinschnuppern und schnell erste Erfolge feiern kann. Doch eignet sich längst nicht jede Sprache für jedes Projekt gleich gut. Dieser Artikel stellt sechs Sprachen vor und zeigt beispielhaft, was mit Scratch, Processing, Sonic Pi, Python, Lua und Julia potenziell möglich ist. Für tiefergehende Lektüre verlinkt er zu Programmier-Projekten aus dem heise-Universum. Darin lernen Sie Vorzüge und Eigenheiten der jeweiligen Sprachen genauer kennen und absolvieren erste Code-Experimente.

Mehr zum Thema Python

Den Auftakt macht die visuelle Programmiersprache Scratch. Mit ihr setzen Sie Programme per Drag 'n Drop aus bunten Code-Blöcken zusammen – im konkreten Fall entsteht dabei ein einfacher Übersetzer mit Sprachausgabe. Das gelingt bereits Kindern mit etwas elterlicher Hilfe und ohne große Programmier-Erfahrung. Ebenfalls sehr niederschwellig gestaltet sich der Einstieg in Processing. Diese Sprache eignet sich gut für grafische Anwendungen, wie das Praxisbeispiel zeigt: Hier entsteht mit rund 50 Zeilen Code ein erstes Malprogramm, das die wichtigsten Funktionen fürs kreative Arbeiten auf der virtuellen Leinwand mitbringt. Ebenfalls für Kreative interessant ist Sonic Pi. Mit der von Sam Aaron ins Leben gerufenen Sprache und etwas Geschick programmieren Sie Musik: Von der einfachen Klaviermelodie bis hin zum kompletten Song – die dafür nötigen virtuellen Instrumente bringt Sonic Pi direkt mit.

Für all diejenigen, die bereits die Grundbegriffe des Programmierens kennen und in andere Sprachen hineinschnuppern wollen, bieten sich unsere Projekte zu Python, Lua und Julia an. Unser Python-Projekt "pgz Blaster" etwa zeigt in drei Teilen, wie Sie einen actiongeladenen 2D-Weltraumshooter programmieren. Am Ende jedes Teils der Serie steht eine lauffähige Version, die mit wachsender Versionierung immer mehr Funktionen und optische Verbesserungen mitbringt.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 12,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+