Python: Einfache grafische Bedienoberfläche mit Tkinter erstellen

Fenster, Buttons und Menüs machen ein Python-Tool für Nutzer viel attraktiver. Mit der Bibliothek Tkinter geben Sie etwa einem Login-Programm ein Gesicht.

Lesezeit: 10 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 8 Beiträge
Von
  • Marvin Strathmann
Inhaltsverzeichnis

Für den Ersteller eines Python-Skripts ist es oft intuitiv, mit der Kommandozeile zu arbeiten. Aber sobald man das Skript weitergibt und andere Leute damit arbeiten, kommt schnell der Wunsch nach einer grafischen Bedienoberfläche auf. Normale Nutzer sind es gewohnt, Texte in Felder einzugeben, auf Buttons zu klicken und ein Menü am oberen Rand des Programms zu öffnen. Weißer Text auf einem schwarzen Hintergrund wirkt da wie ein Fremdkörper.

In diesem Beispiel versehen Sie ein simples Login-Tool mit einer Bedienoberfläche. Der Nutzer soll seinen Benutzernamen und sein Passwort eingeben und auf einen Login-Button klicken können. Das Programm sagt ihm dann, ob die Daten korrekt waren oder nicht. Eine Menüleiste rundet das Programm ab. So lernen Sie alle wichtigen Grundlagen und Konzepte von Tkinter kennen.

Tkinter ist in Python bereits integriert und bildet die Schnittstelle der Programmiersprache zu Tk, einem kostenlosen Toolkit, um grafische Bedienoberflächen zu gestalten. Tk wurde Ende der 1980er Jahre für die Skriptsprache Tcl entwickelt.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+