Python im Browser verwenden: Einführung in Brython

Wer ein Frontend fürs Web baut, nutzt Javascript. Mit einem Übersetzer wie Brython kann man aber auch normalen Python-Code verwenden und im HTML einbetten.

Lesezeit: 18 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 51 Beiträge

Herr Ober, da ist Python-Code in meiner HTML-Datei.

Von
  • Marvin Strathmann
Inhaltsverzeichnis

Javascript ist aktuell die Standardsprache, wenn Entwickler HTML-Seiten dynamisch oder interaktiv gestalten möchten. Javascript ermöglicht es, dass Nutzer auf Buttons klicken, durch Slideshows navigieren oder Audiodateien abspielen. Jeder moderne Browser unterstützt die Skriptsprache, die zu den beliebtesten Programmiersprachen überhaupt gehört.

Mehr zu Python

Aber nicht jeder Programmierer mag Javascript. Wer Python beherrscht, kann mit Brython Projekte fürs Web programmieren, ohne jemals mit Javascript in Berührung zu kommen. Brython ist ein Kofferwort aus Browser und Python. Das bedeutet konkret: Brython ist eine Python-Implementierung im Browser. Es übersetzt Python-Code in Javascript-Code.

Um Brython zu verstehen, muss man nicht Javascript können, aber es schadet natürlich nicht. Kenntnisse in HTML und CSS sind wünschenswert, hier gehts schließlich ums Frontend. In diesem Artikel zeigen wir die Grundlagen von Brython, wie man es installiert, HTML-Tags hinzufügt, bestehende Elemente manipuliert und Buttons mit Python-Funktionen verbindet.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 12,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+