Menü

Raspberry Pi 4 mit Pic'tur 2 als doppelte Anzeigetafel nutzen

Wir haben unser Digital-Signage-System Pic'tur um den Mehrmonitorbetrieb erweitert: Mit einem Raspi 4 zeigt es jetzt zwei digitale Kunstwerke parallel an.

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Inhaltsverzeichnis

Wenn Sie die künftig doppelt sehen, haben Sie alles richtig gemacht: Dank zweier HDMI-Ausgänge kann der Raspberry Pi 4 gleich zwei Monitore oder Fernseher ansteuern – dabei kostet der Raspi 4 in der für dieses Projekt vollkommen ausreichenden 1-GByte-Variante nicht mehr als der Vorgänger Raspberry Pi 3.

Schwerpunkt: Bastelprojekte mit Raspi und ESP

Dafür haben wir eigens unser Digital-Signage-System Pic'tur überarbeitet und um die Unterstützung mehrerer Bildschirme erweitert. Pic'tur 2 ist nicht auf den Raspberry Pi oder zwei Monitore beschränkt, es lässt sich auch auf herkömmlichen PCs einsetzen und unterstützt theoretisch beliebig viele Bildschirme.

Die einzige Voraussetzung ist, dass Sie einen Desktop mit dem Window-Manager OpenBox verwenden, zum Beispiel LXDE – oder den Pixel-Desktop unter Raspbian, denn auch dort arbeitet OpenBox. Denn Pic'tur 2 nutzt nun gezielt Eigenschaften des Window-Managers, damit Bilder und andere Inhalte auf dem ganzen Bildschirm dargestellt und flüssig zwischen Medien umgeschaltet wird.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+