Reisefotografie: Motive finden und mit digitalen Tools exakt planen

Nicht beliebig, einzigartig: Laptop und Smartphone sind für Fotografen wichtige Helfer auf Reisen, wenn man die Motivausbeute nicht dem Zufall überlassen will.

Lesezeit: 9 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Der Phare de Mean Ruz ist einer der fotogenen Leuchttürme der Bretagne. Um ihn perfekt in Szene zu setzten, lohnt es sich, einige Zeit auf den Felsen am Leuchtturm zu verbringen, um den besten Blickwinkel zu finden. Deshalb blieb ich gleich zwei Tage in Ploumanac'h. So erhöhte ich zudem die Chance, ein besonderes Licht einfangen zu können.Der Phare de Mean Ruz ist einer der fotogenen Leuchttürme der Bretagne. Um ihn perfekt in Szene zu setzten, lohnt es sich, einige Zeit auf den Felsen am Leuchtturm zu verbringen, um den besten Blickwinkel zu finden. Deshalb blieb ich gleich zwei Tage in Ploumanac'h. So erhöhte ich zudem die Chance, ein besonderes Licht einfangen zu können.Canon EOS R5  Canon 15-35mm f/2.8  29 mm  ISO 100  f/9.5  6 s, Alle Bilder: Michael Breitung

Der Phare de Mean Ruz ist einer der fotogenen Leuchttürme der Bretagne. Um ihn perfekt in Szene zu setzten, lohnt es sich, einige Zeit auf den Felsen am Leuchtturm zu verbringen, um den besten Blickwinkel zu finden. Deshalb blieb ich gleich zwei Tage in Ploumanac. So erhöhte ich zudem die Chance, ein besonderes Licht einfangen zu können. Canon EOS R5 | Canon 15-35mm f/2.8 | 29 mm | ISO 100 | f/9.5 | 6 s

(Bild: Michael Breitung)

Von
  • Michael Breitung
Inhaltsverzeichnis

Ein gutes Foto benötigt drei Zutaten: ein interessantes Motiv, atmosphärisches Licht und eine Komposition, die nicht überladen wirkt. Sind Sie nicht vorbereitet, kann das Jonglieren dieser drei Zutaten an manchen Orten schnell überwältigen. Ich zeige in diesem Artikel wie Sie durch Planung und gezieltes Scouting die typischen Fallstricke umgehen und viel bessere Bilder fotografieren.

c't Fotografie: Fototouren

Sowohl in Deutschland als auch auf Reisen im Ausland gibt es unheimlich zu entdecken: zum Beispiel weite Strände, steile Klippen, raue Berglandschaften und mystische Wälder. Um an diesen Orten überzeugende Bilder zu fotografieren, reicht es meist nicht, unvorbereitet mit der Kamera loszuziehen. Gerade dann, wenn Licht und Wetter mitspielen, ist die Zeit oft zu knapp, rechtzeitig ein gutes Motiv zu finden, das mit Himmel und Umgebung harmoniert.

Deutlich entspannter verläuft ein Fotoshoot, wenn Sie einen Ort schon kennen und wissen, wo interessante Motive sind, welche Kompositionen funktionieren und welche Lichtverhältnisse Sie dafür benötigen. Natürlich kann es auch gelingen, ohne intensive Recherche gute Fotos aufzunehmen. Trotzdem erhöhen Sie mit der hier gezeigten Vorbereitung die Chance auf eine optimale Ausbeute.