Zu Ostern und später: (Wieder) Reisen mit dem iPhone

Ein Apple-Telefon ist nützlich, wenn man mobil ist – doch viele nützliche Tricks kennen viele Nutzer gar nicht. Wir haben 15 Tipps zusammengetragen.

Lesezeit: 10 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Iakov Kalinin, Fotolia.com; Montage: Mac & i)

Von
  • Stephan Ehrmann
Inhaltsverzeichnis

Corona hat vielen Reisefreunden einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht – auch noch ein Jahr nach dem Start der Pandemie. Dennoch trauen sich immer mehr von uns wieder aus dem Haus – etwa in Reisegebiete, die langsam wieder öffnen oder Menschen, die bereits geimpft sind, freundlich empfangen. Unsere Tipp-Sammlung zeigt, wie Sie dabei das Beste aus Ihrem iPhone holen, wenn das Reisen wieder möglich ist.

Wenn Sie nicht alle Telefonnummern mit der Ländervorwahl +49 versehen möchten, damit sie auch aus dem Ausland funktionieren, aktivieren Sie unter Einstellungen / Telefon die „Wählhilfe“ – die macht das automatisch. Das funktioniert natürlich nur, wenn Sie auch die Adressen (Wohnorte und Länder) der jeweiligen Leute in Ihren Kontakten gespeichert haben.

Vorsicht, Telekom-Kunden: Die in Deutschland sehr praktische Funktion „WLAN-Anrufe“ kann im Ausland zur Kostenfalle werden, weil etwa der Anruf auf einer französischen Festnetznummer von Frankreich aus so abgerechnet wird, als führe man ihn von Deutschland aus. Deshalb sollten Sie die Option unter Einstellungen / Telefon / WLAN-Anrufe im Urlaub deaktivieren und lieber auf das EU-Roaming setzen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 12,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+