Kerzenschein im Smart-Home: LED-Kerzen modifizieren und per Smartphone steuern

Ein bisschen romantischer Kerzenschein ist gerade an trüben Herbst- und Wintertagen schön. Mit diesem smarten Solar-Kerzen-Hack geht das leicht auf Knopfdruck.

Lesezeit: 6 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von
  • Benedikt Wenzel
Inhaltsverzeichnis

Als Smart-Home-Enthusiast habe ich in der Vergangenheit in meiner selbstgebauten Steuerzentrale eine Reihe von "Szenen" eingerichtet, mit denen ich – je nach Stimmung – Lichter, Audioplayer, Jalousien und Rollläden beliebig steuern kann. Für entspannte Abende entstand eine Szene, die meine Lichter dimmt und meine Lieblingsmusik abspielt. Wie schön wäre es doch, wenn dabei die ein oder andere Kerze angehen würde – vom Sofa aus, mit dem Smartphone auf Knopfdruck.

Also hatte ich die Idee, die günstigen LED-Kerzen einer bekannten Möbelkette so zu modifizieren, dass ich sie fernsteuern kann. Einziges Problem dabei: Die Stromversorgung. Eine Steuerung über WLAN kam nicht in Frage, denn die allseits beliebten ESP8266-Mikrocontroller benötigen mit ihren gut und gerne 100mA viel mehr Strom, als ein kompakter Akku auf die Dauer liefern könnte. Deep-Sleep-Modi fielen ebenfalls früh raus, da man die Kerzen dann nicht hätte per Smartphone einschalten können, wenn das WLAN-Modul gerade im Stromsparmodus ist.

Also habe ich das Projekt "Smarte Kerze" gedanklich wieder ad acta gelegt, bis ich während der Corona-Zeit über einen alten Online-Artikel der Make gestolpert bin. Dort wurde erklärt, wie die Autoren es geschafft hatten, das ZigBee-Modul einer IKEA-Trådfri-Lampe auszubauen, um es in einer eigenen, einfachen LED-Schaltung wiederzuverwenden. Mein Interesse war geweckt.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+