Schneller schreiben auf iPhone und iPad: Gute Tipp-Tipps

Immer mehr Texte entstehen trotz der kleinen Tastatur und der harten Glasoberfläche auf dem Touchscreen. Mit unseren Kniffen für iOS und iPadOS geht's besser.

Lesezeit: 12 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge
Von
  • Sebastian Trepesch
Inhaltsverzeichnis

Einst meinten insbesondere Business-Anwender – darunter sehr bekannte Stimmen aus der Branche –, dass es auch auf Mobilgeräten ohne Tastatur einfach nicht geht. Die Einführung des iPhone mit seinem für damalige Verhältnisse großen Touchscreen im Jahr 2007 zeigte, dass das nicht stimmt. Längst haben wir uns daran gewöhnt: Reine Bildschirm-Keyboards sind durchaus adäquat nutzbar und auch das iPad kommt standardmäßig ohne physische Tippmöglichkeit.

Allerdings gibt es durchaus die ein oder andere Unbequemlichkeit beim Schreiben auf Glas. Mac & i hat daher eine ganze Sammlung an Tipps und Tricks zusammengetragen, die mehr Effizienz und Einfachheit beim Verfassen von Texten auf Apples Touchscreen-Hardware verspricht.

Manche Formulierungen benötigt man immer wieder. Wenn Sie etwa in Mails Floskeln wie „Viele Grüße aus Frankfurt am Main! Hans-Otto“ verwenden oder immer wieder ganze Absätze in einem Brief einfügen lassen möchten, erstellen Sie sich Textbausteine dafür. Gehen Sie hierfür in die Einstellungen des Systems, zu „Allgemein/Tastatur/Textersetzung“.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich ab 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+