Menü

Sidecar: iPad erweitert Mac

Die neue Funktion in iPadOS 13 und macOS 10.15 macht das iPad zum Zusatz-Display für den Mac – und mit dem Pencil sogar zum Grafiktablett. So geht's.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 8 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

Side Car ist ein Feature, mit dem Apple seinen Mac und sein iPad erstmals näher miteinander kombiniert. Gänzlich neu ist die Idee nicht: Zuvor gab es bereits ähnliche Lösungen von externen Anbietern wie Duet und Luna. Apples Umsetzung klappt nun aber mit Bordmitteln: Alles, was man braucht, sind kompatible Geräte und macOS 10.15 alias Catalina und iPadOS 13. Mac & i gibt Tipps & Tricks und zeigt Fallstricke.

Damit Sie Sidecar nutzen können, benötigen Sie einen halbwegs aktuellen Mac mit macOS 10.15 (siehe Kasten) und ein iPad mit iPadOS 13. Wie auch bei anderen Continuity-Features müssen beide Geräte mit demselben Apple-Account verbunden sein.

Die Datenübertragung des Bildschirminhalts erfolgt über WLAN oder per Ladekabel. Über Kabel ist die Verbindung schneller und weniger störanfällig. Zudem bekommt das iPad dann permanent Strom.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+