Smart-Home-Projekt: IoT-Button für individuelle Funktionen bauen

Ein Druck auf unseren IoT-Button und es wird ein voreingestellter Vorgang ausgelöst. Damit kann man aber auch ebenso gut das Smart Home aus der Ferne steuern.

Lesezeit: 8 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Von
  • Veikko Krypczyk
Inhaltsverzeichnis

Eine solche Anwendung ist unser IoT-Button, ein physischer – gern auch etwas größerer und gut sichtbarer – Taster, der drahtlos mit dem Internet verbunden ist. Eine Betätigung wird registriert und löst dann eine vorbestimmte Aktion aus. Die möglichen Anwendungen sind vielfältig: Wir können mit dem Druck auf einen solchen Button etwas starten oder stoppen, vielleicht jemanden anrufen, etwas zählen, einen Notruf auslösen, eine Nachricht an einen bestimmten Empfängerkreis versenden oder einen Tweet absetzen und die Welt damit über den Eintritt eines spannenden Ereignisses informieren.

Sicher haben Sie noch viel bessere Ideen, welches Feuerwerk an Aktionen mit Druck auf den IoT-Knopf ausgelöst werden können. In diesem Beitrag wollen wir zeigen, wie wir einen solchen programmierbaren Button selbst bauen – vor allem aber, welche Cloud-Dienste man geschickterweise kombiniert, um mit möglichst wenig Arbeit davonzukommen.

Es handelt sich um einen physischen Druckknopf, der über eine minimale Hardware drahtlos mit dem Internet (über ein bestehendes WLAN) verbunden ist. Mit Druck auf dem Button wird ein Signal (Message) versendet. Damit man möglichst flexibel bleibt, welche Aktionen mit dem magischen Knopf ausgelöst werden soll, wird eine vermittelnde Zwischenschicht verwendet, ein cloudbasierter spezialisierter Dienst, der die eingehenden Signale von der IoT-Hardware nach eigenen Wünschen an die Zieldienste weiterleitet. So kommen wir ohne die zeitaufwändige und bei Anfängern auch fehlerträchtige Installation eines eigenen Server-Dienstes wie ioBroker aus.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+