Smarte Beleuchtung: Philips Hue mit OpenHAB 3 steuern und erweitern

Das smarte Beleuchtungssystem Philips Hue umfasst unzählige Geräte und Zubehör. Wir zeigen, wie Sie mit OpenHAB 3 auch komplexere Automatisierungen umsetzen.

Lesezeit: 13 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge
, Moritz Reichartz

(Bild: Moritz Reichartz)

Von
  • Stefan Porteck
Inhaltsverzeichnis

Beim Betreten des Raumes geht das Licht wie von Geisterhand an und ein Sprachbefehl genügt, um die Beleuchtung fürs Candle-Light-Dinner umzustellen. So etwas gelingt mit Philips-Hue-Leuchten und der zugehörigen App. Bei der Konfiguration versucht Philips bewusst den Spagat zwischen einer möglichst einfachen Bedienung und großer Flexibilität. Das führt dazu, dass die Hardware eigentlich mehr kann, als die Hue-App widerspiegelt – an manche Funktionen kommt man darin nicht heran. Zudem ist Hue eine Insellösung, die kaum mit anderen Smart-Home-Komponenten interagiert.

Doch mithilfe einer Smart-Home-Zentrale setzt man oft mit nur wenigen Mausklicks das volle Potenzial frei und kombiniert die smarte Beleuchtung mit anderen Smart-Home-Geräten. Besonders leicht geht das mit der quelloffenen Smart-Home-Software OpenHAB. Sie läuft auf Windows, Linux und macOS. Für den sparsamen Dauereinsatz bietet es sich an, OpenHAB auf einem Raspberry Pi zu installieren. Auf der OpenHAB-Webseite gibt es fertige Images, die man nur auf eine SD-Karte flashen muss. Mit OpenHAB kann anschließend beispielsweise eine rot blinkende Lampe im Flur beim Verlassen der Wohnung warnen, wenn ein Fenster offen gelassen wurde. Zudem können Sie die Beleuchtung viel besser an eigene Bedürfnisse anpassen: etwa, indem das gedämpfte Nachtlicht unter der Woche bereits ab zehn Uhr abends angeht, am Wochenende oder in der Urlaubszeit hingegen erst ab zwölf.

Mehr zu: Hard- und Software für das Smart Home

In diesem Artikel präsentieren wir einige Ideen, wie Sie mehr aus smarten Lampen herausholen und beschreiben exemplarisch, wie man diese umsetzt. Mit etwas Fantasie fallen Ihnen wahrscheinlich noch unzählige weitere Hacks ein. Wenn Sie vorher noch nie mit OpenHAB in Berührung gekommen sind, erklären wir das grundsätzliche Funktionsprinzip und erleichtern den Einstieg.