Menü

Snap-ins erstellen und nutzen: Tipps zur Management Console von Windows

Viele Windows-Werkzeuge sind lediglich Snap-ins der Microsoft Management Console. Das können Sie ausnutzen, um sie in einem Fenster zu vereinen.

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

Die meisten Dialoge zum Konfigurieren von Windows stecken in der Systemsteuerung sowie seit Windows 8 in den "Einstellungen". Doch es gibt noch eine dritte Anlaufstelle: die Microsoft Management Console (MMC). Von deren Existenz wissen viele Nutzer gar nichts, obwohl sie immer mal wieder mit ihr zu tun haben, denn sie nehmen die MMC nicht als solche wahr. Gefühlt agieren sie nämlich stattdessen mit Computer- und Datenträgerverwaltung, Geräte- und Hyper-V-Manager, Gruppen- und Sicherheitsrichtlinien-Editor und so weiter – das sind aber alles "Snap-ins" der MMC.

Dass sie als solche oft nicht wahrgenommen werden, liegt auch daran, dass sie üblicherweise nicht auf einheitlichem Weg aufgerufen werden. So sind zwar manche im Windows+X-Menü zu finden, für andere wie den Gruppenrichtlinien-Editor tippt man aber den Dateinamen (gpedit.msc) etwa ins Ausführen-Feld ein (Windows+R), und den Geräte-Manager starten viele aus Gewohnheit in der Systemsteuerung unter System (Windows+Pause). Sie können aber mit wenigen Mausklicks ein eigenes MMC-Snap-in erstellen, welches Sie künftig mit immer demselben Doppelklick aufrufen und das alle Snap-ins enthält, die Sie im Alltag so brauchen.

Was auch immer Sie mit einem Snap-in konfigurieren, die Einstellungen landen nicht in den Snap-ins selbst. Sie können sich in erster Näherung Snap-ins also als eine Art Vorlagendateien vorstellen, die Sie in die MMC laden, genauer in mmc.exe. In Wirklichkeit enthalten Snap-ins aber nicht mal Konfigurationsdialoge, denn es handelt sich bloß um XML-Dateien, bei denen der XML-Code im Wesentlichen auf GUIDs verweist, die sich auch in der Registry wiederfinden – dort sind die Informationen hinterlegt, welche DLL-Dateien die eigentliche Arbeit erledigen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+