Menü

So wählen Sie die richtige Bezahlmethode im Netz

Im Internet einzukaufen ist so einfach wie ein Mausklick. Doch wie bezahlt man am besten? Wir erklären, welche Methoden wie bequem und günstig sind.

Lesezeit: 10 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

An der Onlinekasse fragt man sich immer wieder, welche Bezahlart wohl die beste ist. Allgemeine Vorlieben für bestimmte Bezahlarten spielen eine wichtige Rolle, es kommt aber auch auf den Händler oder Dienstleister an: Kann man ihm vertrauen, etwa weil man bei ihm schon einmal etwas bestellt und positive Erfahrungen gemacht hat?

Auch der Inhalt und der Gesamtbetrag des jeweiligen Einkaufskorbs haben einen Einfluss. Bei höheren Beträgen will der Kunde möglichst sicher sein, dass er sein Geld bei einer Reklamation zurückbekommt oder vor der Zahlung die Ware in Augenschein nehmen kann. Manchmal spielt die Finanzierung eine Rolle: Mit einer Kreditkarte kann man eine Zahlung beispielsweise bis zum nächsten Gehaltseingang verschieben. Mit einer Ratenzahlung wiederum verteilt man den Kaufpreis für die neue Waschmaschine auf mehrere Monate.

So wie ich denken offenbar viele Online-Shopper. Je nach Händler, Betrag und Ware bevorzugen sie verschiedene Bezahlarten. Am liebsten sind den Deutschen neben PayPal, Kreditkarten und Sofort-Überweisung die klassische Rechnung, Lastschrift oder Vorkasse.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs

* Der Zugriff auf Artikel, die aufgrund ihres Alters zum Archiv zählen, ist nur den Plus-Abonnenten der Magazine vorbehalten

Jetzt heise+ abonnieren Mehr Informationen zu heise+